Kinesologisches Tape

Die wohl schon längst bekannte Therapiemethode durch auffallend farbige Streifen auf der Haut von Sportlern bei TV-Übertragungen. Die Wirkungsweise erklärt sich über die unzählig vielen Nerven, welche in der Haut eingebettet sind. Diese Nerven sorgen für die sogenannte Eigenwahrnehmung (Propriozeption). Wenn nun Veränderung der Hautspannung mit dem kinesologischen Tape erzeugt wird, verändert das die Wahrnehmung und somit auch das Schmerzempfinden.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Rückenschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Tennisarm/Golferarm
  • Achillessehnenproblematiken
  • Schleudertrauma
  • Bänderriss am Sprunggelenk
  • und vieles mehr

 

 

 


Share:



An error occurred on the server when processing the URL. Please contact the system administrator.

If you are the system administrator please click here to find out more about this error.